Ambulante Hilfen

Der Fachbereich Ambulante Hilfen umfasst

1. Sozialpädagogische Familienhilfe
2. Erziehungsbeistandschaft
3. Systemische Familientherapie

 

 

 

1. Die Sozialpädagogische Familienhilfe
unterstützt Familien in akuten Belastungs- und Umbruchsituationen. Sie nutzt die Ressourcen der Familie, um das Selbsthilfepotential des Familiensystems zu fördern und zu stärken. Die Familie wird über einen längeren Zeittraum begleitet und lernt, wie sie hilfreich mit Krisen, Konflikten und Alltagsproblemen umgehen kann.

Ziele:

  • Stärkung der Erziehungsfähigkeit der Eltern
  • Veränderung der familiären Kommunikation und Konfliktbewältigung
  • Förderung einer positiven Eltern-Kind-Beziehung
  • Beratung, Unterstützung und Begleitung der Eltern bei sozialen, ökonomischen und emotionalen Problemen
  • Hilfen zur Gestaltung und zum Aufbau von nachbarschaftlichen Beziehungen Hilfen in Fragen der Haushaltsführung

 

2. Die Erziehungsbeistandschaft                                                                                begleitet und fördert Kinder und Jugendliche mit besonderem Unterstützungsbedarf im sozialen und schulischen bzw. beruflichen Lebensfeld.

Ziele:

  • Aufbau von Selbstvertrauen
  • Erwerb sozialer Kompetenz
  • Förderung von Leistungsbereitschaft und Motivation
  • Erwerb lebenspraktischer Kompetenzen

 

3. Die systemische Familientherapie

wendet sich an Familien, die sich aus einer akuten bzw. andauernden Krisensituation befreien wollen und für diesen Zweck vorübergehend professionelle Unterstützung benötigen.
Dieses Angebot ist geeignet für Familien mit vielschichtigen und oft generationsübergreifenden Problemgeschichten, die mit ausschließlich sozialpädagogischen Interventionen nicht gelöst werden können.

Ziele:

  • Klärung von Familien-/Generationskonflikten
  • Klärung der familiären Beziehungen und Stärkung, Entwicklung bzw.Veränderung von Beziehungsqualitäten.
  • Förderung und Anerkennung von individuellen Ressourcen der Familien-mitglieder
  • Erhaltung, Stärkung und Aktivierung von Kräften und Ressourcen der Familie
  • Erarbeiten von neuen, funktionalen Kommunikationsmustern
  • Erarbeitung von realistischen Lebensperspektiven und Handlungsalternativen zur Überwindung von negativen Schleifen.
  • Entwickeln eines sozialen Netzwerkes und Förderung sozialer Kontakte.

 

Kontakt:

Kinder- und Jugendhilfe Wertheim
Boxtaler Weg 2
97877 Wertheim
09342-935507-0
Fax: 09342-935507-7

 

Ansprechpartner:

Ina Rusch   (Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaft)

Tel:  09342 / 935507-0

e-mail:  ina.rusch@diakonie.ekiba.de

 

Sylvia Gravius   (Systemische Familientherapie)

Tel:  09342 / 935507-0

e-mail:  sylvia.gravius@diakonie.ekiba.de

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.