Familienhebamme

Familienhebammen/ Familienkinderkrankenschwestern beraten und unter-stützen werdende Mütter und Väter und Familien mit Kindern im ersten Lebens-jahr.

 

Neben der Freude über die Geburt eines Kindes, stellt die Zeit unmittelbar vor bzw. nach der Geburt eine grundsätzliche Umbruchsituation dar.
In dieser Zeitspanne besteht die größte Herausforderung für die Familie darin, sich in der neuen Situation zurechtzufinden.

 

Vor allem in Familien, die zusätzlichen Belastungen ausgesetzt sind, liegen das Risiko möglicher Überforderung einerseits und die grundsätzliche Bereitschaft für Hilfsangebote andererseits häufig dicht beieinander.
Hier soll (werdenden) Eltern durch den Einsatz von Familienhebammen bzw. Familienkinderkrankenschwestern eine frühzeitige Unterstützung in ihrer aktuellen Lebenssituation angeboten werden.

 

Die Familien erhalten im Rahmen der Familienhebammeneinsätze bzw. dem Einsatz von Familienkinderkrankenschwestern eine gezielte Beratungs- und Unterstützungsleistung in gesundheitlicher und psychosozialer Hinsicht, um die Voraussetzungen für eine komplikationslose Schwangerschaft und Geburt zu schaffen, sowie die Bedingungen für eine positive Einstellung dem Kind gegenüber zu stärken.

 

Angestrebt wird eine frühzeitige Kontaktaufnahme bereits in der Schwangerschaft, direkt nach der Entbindung oder im Anschluss an die Wochenbettbetreuung. Im Einzelfall findet(nach Absprache) bei Bedarf eine Vernetzung aller Dienste statt, die im Bereich der gesundheitlichen, sozialen, psychischen und materiellen Versorgung beteiligt sind.

 
Familienhebammen können:
 

  • Die gesunde Entwicklung eines Kindes positiv beeinflussen
  • Die Eltern-Kind-Beziehung fördern
  • Aufgrund ihrer Kenntnisse zur Wohn-und Lebenssituation der Familien eine Funktion als Lotsin zu weiteren Angeboten Früher Hilfen ausüben

 
 

Kontakt und weitere Information:

Beratungsstelle für Schwangere und Familien, Diakonisches Werk im Main-Tauber-Kreis:
Frau Kuhn 09341/ 92 80 16
Email: carina.kuhn@diakonie.ekiba.de
 
Schwangerschaftsberatung des Caritasvebandes im Tauberkreis e.V.:
Frau Ditter 09341/ 92 20 13
Email: b.ditter@caritas-tbb.de
 
Caritas Heilbronn-Hohenlohe, Zentrum Bad Mergentheim:
Frau Rein 07931/ 63 62 oder 01761/ 89 80 977
Email: rein.u@caritas-heilbronn-hohenlohe.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.