Flüchtlingshelfer im Fokus

Die Ökumenische Fachstelle für Flüchtlingshilfe lädt in Kooperation mit der Jugendhilfe Creglingen, der Stadtbücherei Wertheim und der Städtische Mediothek Tauberbischofsheim zu Lesungen aus dem Buch „Über alle Grenzen hinweg – Flucht und Hilfe“ ein.

 

Drei Lesungen mit dem Buchautor Erhard Brunn (Frankfurt/Main) veranstaltet die Ökumenische Fachstelle für Flüchtlingshilfe im Main-Tauber-Kreis.

Am Montag, 27. November 2017 liest er um 19 Uhr in Creglingen in der Jugendhilfe Creglingen e.V. (Riemenschneiderbrücke 6, Gartensaal), am Dienstag, 28. November 2017, 19 Uhr in der Städtischen Mediothek Tauberbischofsheim (Blumenstraße 5, hinter dem Rathaus) sowie am Mittwoch, 29. November 2017, 19 Uhr in der Stadtbücherei Wertheim (Bahnhofstraße 1). Im Anschluss wird ausführlich Gelegenheit sein, mit ihm ins Gespräch zu kommen und eigene Fragen und Erfahrungen einzubringen.

Der Eintritt ist jeweils frei.

 

Buchautor Erhard Brunn Foto: privat/Brunn

Buchautor Erhard Brunn Foto: privat/Brunn

Erhard Brunn verfasste sein Buch „Über alle Grenzen hinweg – Flucht und Hilfe“ aufgrund der Frage, warum sich plötzlich Menschen für andere Menschen verantwortlich fühlten. Seit dem Jahr 2015 haben sich zahlreiche Flüchtlingshelfer*innen teilweise intensiv und teilweise rund um die Uhr eingebracht. Er geht den Fragen nach, was diese Menschen gefühlt und erlebt haben und was dies für die heutige Kirche bedeutet. Er führte dazu zahlreiche Interviews mit Flüchtlingshelfer*innen, die alle in seinem Buch zu Wort kommen. Der Autor wurde 1956 in Schwerin geboren. Heute wohnt er in Frankfurt, ist Historiker und Berater für interkulturelle Kooperationen. Brunn hat mehrere Jahre im Ausland gelebt und gearbeitet und dabei viele Einblicke in islamisch geprägte Länder erhalten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.