Kronenkreuz in Gold

Abschied und Segen nach fast 25 Dienstjahren: Sozialarbeiter Peter Fischer-Rapp erhält zum Dank für seine Tätigkeit höchste Auszeichnung der Diakonie Deutschland überreicht.

Tauberbischofsheim. Mit einem Gottesdienst am Sonntag, 14. Januar 2018, haben der Verein „Diakonische Jugend- und Sozialarbeit e.V.“ sowie das Diakonische Werk im Main-Tauber-Kreis Abschied von Dipl. Sozialpädagoge Peter Fischer-Rapp genommen. Zum Dank überreichte ihm Pfarrer Gerd Stühlinger das Kronenkreuz in Gold der Diakonie Deutschland – eine Auszeichnung, die nur selten und für langjähriges Wirken in der Diakonie vergeben wird. „Mit einem dicken weinenden Auge lassen wir Sie schweren Herzens ziehen. Wir danken Ihnen für die unendliche Geduld und das Einfühlungsvermögen, mit dem Sie sich all die Jahre für Jugendliche und junge Erwachsene eingesetzt haben“, sagte Geschäftsführer Wolfgang Pempe beim anschließenden Empfang im Kirchsaal der evangelischen Kirchengemeinde Tauberbischofsheim. Der Geehrte selbst bekräftigte, dass für ihn selbst der Verein eine Art Heimat geworden sei – ein Ort in dem er stets Transparenz, Leichtigkeit, Vertrauen und heimatliche Gefühle habe erfahren dürfen.

Der Verein „Diakonische Jugend- und Sozialarbeit e.V.“ hilft Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf dem Weg die beim Übergang in Ausbildung und Arbeit besondere Unterstützung brauchen.

Pfarrer Gerd Stühlinger (rechts) steckt dem scheidenden Peter Fischer-Rapp (links) das Goldene Kronenkreuz an.

Pfarrer Gerd Stühlinger (rechts) steckt dem scheidenden Peter Fischer-Rapp (links) das Goldene Kronenkreuz an.

 

 

 

Peter Fischer-Rapp (2.v.l.) im Kreis des Vereinsvorstands des „Diakonische Jugend- und Sozialarbeit e.V.“: Wolfgang Pempe, Birgit Schulz, Alfred Wetterich und Pfarrer Gerd Stühlinger. Links im Bild Fischer-Rapps Nachfolgerin Katrin Beuschlein.

Peter Fischer-Rapp (2.v.l.) im Kreis des Vereinsvorstands des „Diakonische Jugend- und Sozialarbeit e.V.“: Wolfgang Pempe, Birgit Schulz, Alfred Wetterich und Pfarrer Gerd Stühlinger. Links im Bild Fischer-Rapps Nachfolgerin Katrin Beuschlein.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.