Zelten dank Spende

Kinder- und Jugendhilfe des Diakonischen Werks erhält Zeltausrüstung von INDUSTRONIC – Erstes Camping für manche Jugendliche

 

Gemeinsam ihre neuen Zelte aufgeschlagen haben Mädchen und Jungen der Kinder und Jugendhilfe des Diakonischen Werks im Main-Tauber-Kreis mit Leiterin Sylvia Gravius sowie INDUSTRONIC-Geschäftsführer Wolfgang Stallmeyer.

 

Haben beim ersten Zeltaufbau durch die Kinder und Jugendlichen probehalber mit Hand an die Heringe angelegt: Sylvia Gravius (links) und Wolfgang Stallmeyer (rechts). Foto: Diakonisches Werk

Haben beim ersten Zeltaufbau durch die Kinder und Jugendlichen probehalber mit Hand an die Heringe angelegt: Sylvia Gravius (links) und Wolfgang Stallmeyer (rechts).
Foto: Diakonisches Werk

Dank einer großzügigen Spende der ortsansässigen INDUSTRONIC aus Bestenheid bekamen die Kinder eine komplette Campingausrüstung – inklusive Isomatten und Schlafsäcken.

 

Gravius freute sich bei der Übergabe sichtlich, dass sie der sozialen Gruppenarbeit sowie der Tagesgruppe von der Spende auch ein Jahr lang heilpädagogisches Reiten ermöglichen kann: „Das tut den Kindern unheimlich gut und wäre im normalen Budget einfach nicht drin“.

 

Stallmeyer war es nach eigener Aussage ein Herzensanliegen, „etwas für die Menschen vor Ort“ zu geben. Die von ihm gestifteten Zelte erlauben den Teenagern eine Zeltfreizeit an den Brombachsee in den Sommerferien – was vor allem für die afghanischen Jugendlichen eine Premiere ist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.