Endlich geht’s weiter

Familiencafé KEK vor Wiederöffnung– Angebot für Eltern mit Kleinkindern – Familienhebamme berät fachkundig


Bad Mergentheim. Am Donnerstag, 1. Juli 2021, öffnet das Familiencafé KEK in Bad Mergentheim nach langer Coronapause wieder seine Türen. Es findet künftig wieder jeden Donnerstag, von 9.30 bis 11.30 Uhr im Haus der Liebenzeller Gemeinschaft, Unterer Graben 8, statt. Familienhebamme Christine Göhring freut sich auf alle Eltern mit Kindern bis drei Jahren oder auch werdende Eltern, die Lust haben, bei Kaffee oder Tee miteinander ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Christine Göhring begleitet das offene Begegnungsangebot und ist Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Thema Kind und Familie. Gemeinsames Spielen steht ebenso auf dem Programm, wie Anregungen und Informationen zu vielen interessanten Erziehungsthemen. Es ist keine Anmeldung nötig. Der Treff soll coronabedingt vorerst so weit möglich auf dem Außengelände im Freien stattfinden. Die Innenräume werden dauerhaft gelüftet, der Mindestabstand kann gewahrt werden. Für die Erwachsenen gilt Maskenpflicht.

Das Familiencafé KEK ist ein Angebot des Diakonischen Werkes im Main-Tauber-Kreis in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Heilbronn-Hohenlohe und der Psychologischen Beratungsstelle des Evangelischen Kirchbezirkes Weikersheim. Bei Fragen wenden Sie sich an Christine Göhring, Telefon 0175 9707429 oder an die Beratungsstelle des Diakonischen Werks im Main-Tauber-Kreis, Telefon 07931 481698-0.

Auch das Angebot „Mit der Familienhebamme im Gespräch“ kann ab dann wieder im persönlichen Kontakt mit Christine Göhring genutzt werden. Ihre Sprechstunde findet wöchentlich im Anschluss an das Familiencafé KEK von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr ebenfalls in den Räumen der Liebenzeller Gemeinschaft, statt. Hier berät und unterstützt die Familienhebamme Eltern vor und nach der Geburt bei Fragen oder Schwierigkeiten rund um die Schwangerschaft, Geburt und Familie, beispielsweise zu Themen wie Ernährung, Stillen, Pflege und Versorgung, Entwicklungsförderung. Das Angebot ist kostenfrei und streng vertraulich. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Das Angebot kann auch von Frauen genutzt werden, die keine Hebamme finden konnten/können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.