Sozialpädagogen (w/m/d)

Das Diakonische Werk im Main-Tauber-Kreis sucht

Sozialpädagogen (m/w/d)

 

als pädagogische Fachkräfte für das Aufgabengebiet

Ambulante Erziehungshilfen in Form von Sozialpädagogischer Familienhilfe und Erziehungsbeistandschaft (insbesondere geflüchtete junge Menschen)

Die Sozialpädagogische Familienhilfe nach § 27 SGB VIII i. V. m. § 31 SGB VIII versteht sich als Familien unterstützende Hilfe und arbeitet ressourcen- und lebensweltorientiert. Sie „soll durch intensive Betreuung und Begleitung Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe geben. Sie ist in der Regel auf längere Dauer angelegt und erfordert die Mitarbeit der Familie“ (§ 31 SGB VIII).


Die Erziehungsbeistandschaft
nach § 27 SGB VIII i. V. m. § 30 SGB VIII richtet sich an

• ältere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12 – 21 Jahren mit Schwierigkeiten im Sozial- und Leistungsverhalten, Problemen im familiären Zusammenleben, delinquentem Verhalten und mit Zugehörigkeit in gefährdenden Subkulturen. Der Erziehungsbeistand unterstützt den jungen Menschen bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen möglichst unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes und fördert unter Erhaltung des Lebensbezuges zur Familie seine Verselbständigung.

• Geflüchtete junge Menschen, die zuvor als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge stationäre Hilfen erhielten. Die Jugendlichen erhalten individuelle Hilfe, um eine Integration und damit ein eigenständiges und selbständiges Leben zu ermöglichen. Unter Berücksichtigung von Fluchterfahrungen und dem kulturellen Hintergrund wird der junge Mensch in allen Fragen seiner persönlichen Entwicklung, Fragen der Alltagsbewältigung als auch im Aufbau eines eigenen sozialen Netzes unterstützt und beraten.


Ihre Aufgaben in den Ambulanten Erziehungshilfen sind:

• Die individuelle und psychosoziale Unterstützung und pädagogische Begleitung der Klienten im Rahmen des vorgegebenen Betreuungsschlüssels und der im Hilfeplan definierten Ziele
• Begleitung und Förderung der Klienten bei schulischen und beruflichen Anforderungen bzw. bei deren beruflicher Integration
• Unterstützung in lebenspraktischen Angelegenheiten (ökonomische Kompetenz, Haushaltsführung, Kulturtechniken)
• Entwicklung und Stärkung der Erziehungskompetenz bei Eltern
• Förderung der Konfliktbewältigungskompetenz bei den jungen Menschen und den Familien
• Aufbau sozialer Netzwerke
• Unterstützung der Klienten beim Kontakt mit Ämtern und Institutionen
• Hinführung zu einer selbstständigen Lebensweise
• administrative Tätigkeiten, Berichtwesen etc.
• Kooperation und Vernetzung mit dem Jugendamt und anderen Institutionen der psychosozialen Versorgung und im Gemeinwesen


Weitere Aufgaben für geflüchtete junge Menschen sind:

• Die individuelle und psychosoziale Unterstützung und pädagogische Begleitung der jungen Menschen auch im Hinblick auf besondere Belastungen durch Flucht und Trennung von der Herkunftsfamilie etc.
• Begleitung und Förderung im Bereich Schule und Ausbildung
• Anleitung zur Selbstversorgung und Unterstützung in lebenspraktischen Angelegenheiten
• Förderung sozialer Kontakte und Integration in den Sozialraum
• Unterstützung im Umgang mit Behörden und Zusammenarbeit mit anderen Institutionen


Wir erwarten:

– Verantwortungsbewusstsein, Eigenständigkeit, Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit
– Führerscheinklasse B
– Zur Sicherstellung des Personals ist bei der Einstellung die Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses erforderlich


Wir bieten:

– Die Vergütung orientiert sich am TVÖD nach der kirchlichen Fassung
– Die Stelle ist zunächst befristet
– Fachberatung, Fortbildung und Supervision
– Sie arbeiten direkt mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen und sind Teil eines aufgeschlossenen und freundlichen Jugendhilfeteams

 

Arbeitsfeld: Kinder- und Jugendhilfe


Funktion:
pädagogische Fachkraft in den ambulanten Hilfen


Umfang:
Vollzeit oder Teilzeit


Einstellungstermin:
spätestens zum 31. März 2019


Bewerbungsschluss:
25. Januar 2019


Weitere Informationen
erhalten Sie über Frau Gravius, Telefon: 09342 935507-0

 

Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Konfession an:
Kinder- und Jugendhilfe Wertheim
Sekretariat
Boxtaler Weg 2
97877 Wertheim
claudia.michel@diakonie.ekiba.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.