Zurück zur Normalität in der Wertheimer Tafel

Tafel Wertheim öffnet an drei Tagen – Nach Pfingsten Umstellung von Not- auf Normalbetrieb

 

Das Bild zeigt Mitarbeitende der Tafel Wertheim des Diakonischen Werks im Main-Tauber-Kreis bei der Vorsortierung der Waren am ersten Öffnungstag nach der Zwangspause.

Wertheim. Nach der erfolgreichen Wiedereröffnung im Notbetrieb kehrt bei der Tafel Wertheim noch ein Schritt mehr Normalität ein. Ab der kommenden Woche wird die Einrichtung in Trägerschaft des Diakonischen Werks im Main-Tauber-Kreis ihren Betrieb wieder auf die gewohnten Geschäftszeiten umstellen. Der Einkauf in der Dr.-Hübsch-Straße 5-7 wird ab Mittwoch, 3. Juni 2020 wieder an drei Tagen in der Woche möglich sein. Die Öffnungstage sind dann montags, mittwochs und freitags jeweils von 10 bis 12 Uhr. Die seit der Corona-Krise geltenden Abstands- und Hygieneregelungen gelten weiterhin. Die Schließung und der anschließende Notbetrieb waren nötig geworden, da zum einen die Lebensmittelspenden aus den Märkten rückläufig waren, vor allem aber, weil die ehrenamtlichen Mitarbeiter zu einem Großteil altersmäßig der Covid-19-Risikogruppe angehören. Dank einiger neuer Ehrenamtlicher sowie verstärkten Sicherheitsmaßnahmen kann nun der reguläre Betrieb wieder aufgenommen werden.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.